News Details

Schnelle UHPLC Analysen von kleinen Peptiden

Für die Trennung kleiner Peptide wie Di- und Tripeptide werden häufig herausfordernde chromatographische Bedingungen benötigt. Eine erhöhte Temperatur und hohe pH Werte setzen voraus, dass die stationäre Phase ein hohes Maß an Robustheit aufweist.

Die YMC-Triart C18 Säulen bieten beides: eine hohe Temperaturstabilität und einen breiten anwendbaren pH Bereich. In dieser neuen Application Note sind drei Beispiele von der Analyse kurzkettiger Peptide gezeigt. Es wird jeweils eine YMC-Triart C18 Säule verwendet unter verschiedenen Elutionsbedingungen.

Laden Sie sich Ihr Exemplar herunter und erfahren Sie, wie die Di- und Tri-peptide bei pH Werten bis zu 9 und erhöhter Temperatur analysiert werden. Sie werden sehen, dass eine YMC-Triart C18 Säule die ideale Wahl ist!

Laden Sie sich die Application Note hier herunter.

Für weitere Informationen zu den YMC-Triart Säulen, besuchen Sie gerne unsere neue Homepage oder laden Sie sich den YMC-Bio LC Katalog herunter.


 

Abb.: Ein Beispiel für die Trennung kleiner Peptide mit einer YMC-Triart C18 Säule.

Hohe Temperaturstabilität von BioPro IEX Säulen

Temperatur ist ein gängiges Werkzeug in der Flüssigchromatographie, um z. B. die Selektivität zu beeinflussen. Auch wenn die meisten IEX-Analysen unter relativ milden Temperaturen durchgeführt werden, besteht in der IEX ebenfalls die Notwendigkeit für hohe Temperaturen. Insbesondere Oligonukleotide benötigen oft höhere Temperaturen, um entsprechend hohe Auflösungen zu erhalten und unerwünschte intermolekulare Wechselwirkungen zu unterbinden.

BioPro IEX Säulen von YMC sind im Bereich von 4-60°C Temperatur-stabil, was mehr Flexibilität in der Methodenentwicklung ermöglicht. Diese Technical Note demonstriert die Temperaturstabilität von BioPro IEX Säulen anhand von zwei verschiedenen Beispielen. Laden Sie sich hier Ihr Exemplar herunter.

Für weitere Informationen zu BioPro IEX Säulen laden Sie sich das IEX-Kapitel des YMC BioLC-Katalogs herunter oder besuchen Sie unsere Homepage.
 

Abb: Spülen einer BioPro IEX QF Säule mit NaOH bei 60°C: Chromatogramm von 2 DNA-Oligonukleotiden vor und nach 120 h Spülen.

Expertentipp: Ist Ihre Probe in Ihrer mobilen Phase löslich?

Die Löslichkeit einer Probe ist für ein optimales chromatographisches Ergebnis erheblich. Dabei spielt aber nicht nur die Löslichkeit im Injektionslösungsmittel, sondern auch in der mobilen Phase eine Rolle. Unterscheiden sich Injektionslösungsmittel und mobile Phase, so muss überprüft werden, dass die Probe bei deren Vermischung nicht ausfällt. Anderenfalls können

  • erhöhter Rückdruck,
  • Peakdeformation,
  • Peaksplitting,
  • verringerte Auflösung und
  • Retentionszeitverschiebung

die Folge sein.

Lesen Sie hier, wie Sie mit einer Untersuchung der Löslichkeit der Probe in beiden Medien in Abhängigkeit Abhilfe schaffen!

 


 

Zurück